Sozialerziehung

 

Unser Ziel ist: Die Kinder fühlen sich in einer Gemeinschaft wohl und können sich konstruktiv einbringen.

 


Das ist uns wichtig weil:

 

  • harmonisches Miteinander soziale Fähigkeiten erfordert
  • Kinder gegenseitigen Respekt und Achtung aufbauen
  • die Kinder im Umgang mit der Gruppe die Fähigkeit entwickeln eigene Emotionen, Meinungen und Interessen mit denen der Anderen abzuwägen Kommunikationsfähigkeit eine der wichtigsten ist
  • die Kinder lernen, ihre Konflikte verbal zu lösen, sich angemessen auszudrücken, andere Kinder ausreden zulassen, ihnen zuzuhören und nachzufragen

 


Zielumsetzung durch:

 

  • Vorbildfunktion ( Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme, Geduld, freundliches Wesen, Kompromissbereitschaft, Teilen, Zuhören
  • den täglichen Stuhlkreis ( Gesprächsregeln)
  • feste Regeln und Grenzen im Kindergartenalltag
  • Freispiel - Angebote - Anleitung zum sozialen Handeln
  • gemeinsame Aktivitäten ( Spaziergänge, Ausflüge, Feiern)
  • Freiraum in dem das Kind selbst entscheidet mit wem und was es spielt
  • gezielte Beschäftigungen wie Gespräche, Kinderkonferenzen, Bilderbuchbetrachtungen, Helferspiele, Rollenspiele